Recherche de Waypoint : 
 
Géocache virtuel
Safari für mißglückte Safaris

par dogesu     Allemagne

N 55° 41.081' E 003° 09.788' (WGS84)

 Autres systèmes de coordonnées
 Taille : aucune boîte
Statut : disponible
 Caché en : 07. mai 2016
 Publié le : 07. mai 2016
 Dernière mise à jour : 07. mai 2016
 Inscription : https://opencaching.fr/OC12EF2

58 trouvé
0 pas trouvé
6 Remarques
8 Observateurs
1 Ignoré
789 Visites de la page
132 Images de log
Histoire de Geokrety
13 Recommandations

   

Listes de cache

Nordsee-Safari par FlashCool

Waypoints
Inscription

Description    Deutsch (Allemand)

safari.png

Dies ist ein virtueller Safari-Cache. Er ist nicht an einen festen Ort gebunden, sondern kann an verschiedenen Orten gelöst werden. Die oben angegebenen Koordinaten dienen nur als Beispiel.
Weitere Caches mit dem Attribut "Safari-Cache" findet man mit dieser Suche.
Safari-Caches und die zugehörigen Logs werden auf der Safari-Cache-Karte angezeigt. Den Cache und seine Logs kannst Du hier ansehen.


mißglückte Safaris


Sicher ist es Euch auch schon so ergangen: Man sieht unterwegs was interessantes, zu dem es auch eine Safari gibt, doch habt Ihr da halt die Logbedingungen nicht parart. Also ein Foto gemacht und zu Hause dann die Enttäuschung  :-(

Irgendeine Logbedingung ist nicht erfüllt!. Für diesen Fall gibt es nun eine eigene Safari!


31C56664-148C-11E6-9D14-0A81D9C03CF3.jpg


Mein Beispiel hier ist der Fesselballon Hi-Flyer in Berlin. Den habe ich für die Safari "Weltkugel" (OC10DBD) fotografiert und mußte dann feststellen, dass ich ihn nicht loggen kann, weil diese Weltkugel nicht "ortsfest" ist, weil sie zeitweise ihre Höhe ändert.



Hier kannst Du nun doch noch solch eine mißglückte Safari loggen:

  • Beschreibe, um was für eine mißglückte Safari (mit OC-Nummer) es sich handelt, vor allem, warum Du sie nicht loggen konntest.
  • Auf dem Foto solltest Du, Dein GPS-Gerät oder ein persönlicher Gegenstand zu sehen sein.
  • Schreibe dazu die Koordinaten ins Log.
  • Diese Safari kann bis zu dreimal geloggt werden!

Bitte die in der Logbedingung geforderten Koordinaten im Format "N/S DD MM.MMM E/W DDD MM.MMM" (z.B. "N 55 41.081 E 003 09.788") ins Log eintragen, damit die Positionen von der Safari-Cache-Karte korrekt erkannt und angezeigt werden können!

Utilités

Montrer les recommandations de cache des utilisateurs qui ont recommandé ce géocache : tout
Chercher des géocaches prés: tous - trouvable - même type
Télécharger en fichier : GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT - QR-Code
Lors du téléchargement de ce fichier, vous acceptez nos conditions d'utilisation et la licence de données.

Logs pour Safari für mißglückte Safaris    trouvé 58x pas trouvé 0x Note 6x

trouvé 03. juin 2019, 19:00 Oldjames trouvé la géocache

Kürzlich habe ich einen Log für den Cache Wassertretbecken (Safari) OC10F53 eingetragen.
Ich hoffte, dass als Ersatz für die Logbedingung "Anlagenschild" vielleicht, ein Schild an einem Baum (siehe Foto) akzeptiert werden könnte. Denn an keinem der drei Wassertretbecken im Luftkurort St. Märgen ist ein 
"Anlagenschild" zu finden. 
Leider erfüllte mein Ersatzschildchen nicht die Logbedingung und ich musste meinen Wassertret-Log entfernen.
Die Ownerin Landschildkröte hat mich freundlicherweise auf den Safari für missglückte Safaris aufmerksam gemacht, wofür ich herzlich danke. 
Die Fotos und die Koordinaten von dem missglückten Safari füge ich hier ein.
Koordinaten: N 48 00.887 E 008 05.974  

Les images pour ce log :
Becken mit AussichtBecken mit Aussicht
Schild am BaumSchild am Baum
GPS-Gerät am BeckenrandGPS-Gerät am Beckenrand
Aussicht zum FeldbergAussicht zum Feldberg

trouvé 11. mars 2019, 11:10 flint24220 trouvé la géocache

N 48 28.887 E 008 56.253

Rottenburg am Neckar

Auf dem Weg in die Innenstadt kam ich an dem ehemaligen Forstamt vorbei, in der jetzt eine Tierarztpraxis untergebracht ist. An die vormalige Nutzung erinnert noch das Geweih neben dem Eingang. Da erinnerte ich mich natürlich, dass ich vor kurzem von einer Safari gelesen habe, bei der derartige Objekte zu suchen sind. Also die entsprechenden Standardfotos gemacht. Dann zum Loggen die entsprechende Safari OC14FDC - Heia Safari: Auf Trophäenjagd aufgerufen. Aber ein Loggen war nicht möglich, da diese Safari seit wenigen Tagen gesperrt ist. Genauso wie verschiedene andere, für die ich auch zwischenzeitlich Ideen hatte, wo diese am besten gelöst werden könnten. Also muss ich mich wohl auch einmal mit der "Safari für missglückte Safaris" trösten.

Danke für diese Ersatz-Safariaufgabe.

Les images pour ce log :
GeweihGeweih
AnwesenheitsbeweisAnwesenheitsbeweis

trouvé 26. octobre 2018 HH58 trouvé la géocache

(1/3)

Das beigefügte Foto war für den Safaricache "SVC: Rathausportale und Rathaustüren" (OC11333) gedacht. Es zeigt das weihnachtlich geschmückte Rathausportal von Manchester bei N 53 28.762 W 002 14.690 . Der Owner, mit dem auch der Elbschnatz ja schon umfangreiche Erfahrungen machen durfte, schrieb mir nach dem Loggen, er könne mein Log nicht anerkennen, da die weihnachtliche Dekoration wohl nicht über längere Zeit Bestand hätte, wie das in den Logbedingungen vorgesehen sei.

Trotz meines Hinweises, dass das eigentliche, dauerhafte Portal bei genauem Hinsehen ja auch zu erkennen sei, wurde der Logeintrag vom Owner gelöscht, da es vom GPSr teilweise verdeckt wird.

Ein klarer Fall für die Safari für mißglückte Safaris Überrascht ...

TFTSC !

Les images pour ce log :
Rathausportal von ManchesterRathausportal von Manchester


Dernière modification le 18. janvier 2019

Note 14. octobre 2018 Elbschnatz a écrit une note

Wenn ich hier noch eine Empfehlung geben könntem, würde ich es tun. Das ist so eine geniale Cache-Idee, da kann man mal darstellen, was einem bei diesem schönen Hobby so alles widerfahren kann.

Ich habe auch schon löschen müssen, habe es aber immer begründet und mich dann gefreut, wenn der Logger nicht eingeschnappt war und mit einem besseren Beispiel erneut loggte.

Meine Erfahrung: Cachebeschreibungen und Bedingungen G E N A U lesen.

trouvé Recommandé 14. octobre 2018 Elbschnatz trouvé la géocache

Meinen Log für die Safari "SVC Wasserspeier" OC10EC9 löschte der Owner ****.****:

Mein Text:
Meist sind Wasserspeier an Gebäuden ja aus Stein oder Metall gefertigt.
Das vom Gebäude fließende Regenwasser soll nicht an der Wand
hinabrinnen, sondern in einigem Abtand niedergehen. Das nennt man dann
Traufe. Wenn jemand vom Regen in die Traufe kommt, bedeutet das also
keinesfalls, daß es ihm dort besser geht, außer wenn er mal duschen
will.
Bei einer Safari-Cache-Exkursion in Sachen Bergbau wurde das so ganz
nebenbei mitentdeckt. Man sollte also immer ein paar Cachethemen im
Hinterkopf haben und die Augen offenhalten.
Am Schachthaus des VII. Lichtlochs des Rothschönberger Stollns sind
hölzerne Dachrinnen, die in Traufenden, also Wasserspeier, übergehen.
N 50 57.827 E 013 20.625
An der Bergschmiede gegenüber sind zwar auch Holzdachrinnen, aber dort
hat man nachträglich Fallrohre angebracht.
-------------------------------------------------------------------------------------------

Auf Anraten der Ownerin aus Datenschutzgründen entfernt.



------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Da habe ich den Logeintrag präzisiert und so beschrieben, daß der Sachverhalt keine Zweifel mehr zulassen kann:
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Meist sind Wasserspeier an Gebäuden ja aus Stein oder Metall gefertigt.
Das vom Gebäude fließende Regenwasser soll nicht an der Wand
hinabrinnen, sondern in einigem Abstand niedergehen. Das nennt man dann
Traufe. Wenn jemand vom Regen in die Traufe kommt, bedeutet das also
keinesfalls, daß es ihm dort besser geht, außer wenn er mal duschen
will.
Bei einer Safari-Cache-Exkursion in Sachen Bergbau wurde das so ganz
nebenbei mitentdeckt. Man sollte also immer ein paar Cachethemen im
Hinterkopf haben und die Augen offenhalten.
Am Schachthaus des VII. Lichtlochs des Rothschönberger Stollns sind
hölzerne Dachrinnen, die in Traufenden, also Wasserspeier, übergehen.
N 50 57.827 E 013 20.625
An der Bergschmiede gegenüber sind zwar auch Holzdachrinnen, aber dort
hat man nachträglich Fallrohre angebracht.
Da der Owner diesen Fund nicht akzeptierte und obigen Text ohne
Nachbesserungsmöglichkeit löschte, logge ich hier erneut mit
Verdeutlichung der Angaben. Zum besseren Erkennen der Wasserspeier habe
ich zwei Ausschnittsvergrößerungen beigefügt, die den Sachverhalt
besser klarmachen sollen.
Die hölzernen Rinnen sind hier erheblich länger als die Traufkanten
des Daches. Sie ragen ca. 1m über die Außenwand hinaus, d.h., daß die
Rinne nahtlos in einen Wasserspeier übergeht. Der Owner selbst hat ganz
korrekt aus der Wikipedia entnommen, daß Wasserspeier häufig
figürlich gebildet sind. Das heißt aber auch, daß es nicht immer so
sein muß. Das Objekt wird nicht durch seine künstlerische Gestaltung,
sondern durch seine Funktion zum Wasserspeier. Das scheint der Owner
hier zu verkennen.
Auch in Hinblick auf die Besonderheit der hölzernen Rinnen und des
seltenen nahtlosen Übergangs und der reinen rationellen Funktion habe
ich dieses außergewöhnliche Beispiel gewählt.
Die Logberichte mache ich übrigens für die interessierte Allgemeinheit
und nicht nur für den Owner, danke aber dennoch Wolf.Gang für diese
Cacheidee und werde gern zukünftige Beispiele zum Thema Wasserspeier
lesen und betrachten.
------------------------------------------------------------------------------------------
Der Owner löschte diesen Logeintrag und ebenfalls zum gleichen Thema den OC10EC9, den ich im Anhang beifüge, gleich mit. Alles ohne jegliche Begründung.
In letzter Zeit löschte er viele meiner Funde, allesamt kommentarlos.

Diese Textzeile hat er bei den ersten Löschungen noch beigefügt:

Auf Anraten der Ownerin aus Datenschutzgründen entfernt.

 

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ich sehe gerade, daß hier bei Dogesu sogar die richtige Adresse ist, bitte aber darum, dieses nicht als Beschwerde aufzufassen, sondern als Beispiel für eine mißglückte Safari.

Anhang:
Gelöschter Text:
Bei einem Stadtbummel in Freiberg entdeckten wir in der Burgstraße ein
Wasserspiel mit Frosch.
N 50 55.099 E 013 20.554
Die Freiberger nennen ihn Froschbrunnen, obwohl es anders gedacht war.
Die Getaltung aus Granit und Edelstahl könnte mich an Gestein und
Silber erinnern.
Da der Owner (Denk erst gar nicht daran ...) meine Caches ohne
Nachbesserungsmöglichkeit sofort löscht, muß ich zu diesem Brunnen
noch etwas erklären. Daß der Frosch nicht speit, kann einem
technischen Defekt geschuldet sein. Des Owners Beispielspeier speit
gerade auch nicht. Wenn das nicht genügen sollte, muß die links zu
sehende Ablaufrinne herhalten, die ja letztendlich auch ein Wasserspeier
ist.
Der Speifrosch wurde bei OC1334A Die Froschsafari geloggt. Dort sind ein
paar mehr Bilder von diesem schönen Wasserspiel zu sehen.

Les images pour ce log :
Das Schachthaus mit den WasserspeiernDas Schachthaus mit den Wasserspeiern
linker Wasserspeierlinker Wasserspeier
rechter Wasserspeierrechter Wasserspeier
Freiberger FroschbrunnenFreiberger Froschbrunnen


Dernière modification le 17. janvier 2019